Benedikt Doll beim Rennen (Foto: Kilian Kreb 2013)

Genuss und Ausdauersport – Eine perfekte Kombination

Dieser Artikel ist in der Herbstbroschüre von 21run.com erschienen:

Hartes Training alleine macht Dich noch lange nicht zum Spitzensportler. Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle! Das weiß auch das Vater-Sohn-Duo um Charly und Benedikt Doll genau, denn als Sternekoch und Profisportler kennen die beiden sich in diesem Gebiet aus wie kein Zweiter. In ihrem Blog „Doll’s Küche“ haben sie ihre zwei Leidenschaften vereint und freuen sich darüber, ihr wissen teilen zu können. Hier verraten Dir die Beiden schon einmal ein paar Tricks und Tipps, für eine gesunde und ausgewogene Ernährung:

Richtig Essen kann Dich nicht nur sportlich, sondern auch gesundheitlich weiterbringen. Das Beste dabei ist, wer sich ausgewogen und vollwertig ernährt, kann dabei auch noch Geld sparen. Supplements, also Nahrungsergänzungsmittel, können durch die richtige Ernährung links liegen gelassen werden.

Was zeichnet aber eine ausgewogene und vollwertige Ernährung aus?

Ausgewogen im Sinne der Ernährung bedeutet, dass man dem Körper alle Nährstoffe (insbesondere Mikronährstoffe) anbietet und dieser sich dann die Nährstoffe aus der Nahrung raussucht, die er benötigt. Wichtig ist es also, die Ernährung so abwechslungsreich zu gestalten, dass die Summe der einzelnen Mahlzeiten die gesamte Palette an Mikronährstoffen abdeckt. Zusätzlich helfen Lebensmittel mit ei- ner hohen Nährstoffdichte dabei, die Mahlzeiten vollwertig zu gestalten. So lässt sich Weizenmehl zum Beispiel mit Mehl aus Amaranth und Quinoa „upgraden“. Diese rundlichen Körner haben einen bis zu 20fach höheren Mineralstoffanteil. Nicht ohne Grund zählt  man  sie  zu  den sogenannten „Powerfoods“.

Aber nicht nur das „Was“ ist wichtig, sondern auch das „Woher“ und „Wann“ spielt eine wichtige Rolle, wenn man eine vollwertige Mahlzeit zubereiten möchte. „Saisonal“ und „Regional“ heißen hier die Schlagworte. Dies bedeutet, Lebensmittel dann zu kaufen, wenn sie Saison haben und daher aus der näheren Umgebung bzw. Europa bezogen werden können. Durch den kürzeren Transportweg, werden diese Lebensmittel reifer geerntet, wodurch sie nicht nur besser schmecken und die Umwelt schonen, sondern auch noch deutlich nahrhafter sind.

Damit Du gleich richtig loslegen kannst, stellen wir Dir mit der „Brokkoli-Bolognese“ noch ein leckeres und schnell zubereitetes Rezept vor, welches nicht nur zu Nudeln, sondern auch zu Spätzle, hervorragend passt. Zum Rezept geht’s hier: Bolognese mal anders – Brokkoli-Bolognese

Kommentiere jetzt oder stelle uns deine Fragen!