Benedikt Doll

Wahrscheinlich wurde mir der Bezug zum Sport, wie man so schön sagt, in die Wiege gelegt, schließlich fand ich in meinem Vater, einem ehemaligen Berg- und Langstreckenläufer mit zahlreichen Titeln, und meiner Mutter, einer Marathonläuferin, die besten Vorbilder. Nach zahlreichen Kinderlanglaufrennen bin ich mit sieben Jahren zum Biathlon gewechselt und habe in der Schnupperklasse die Loipe unsicher gemacht. Durch fleißiges Training und mit der nötigen Unterstützung habe ich die Luftgewehrzeit in der Schülerklasse bis zu den Kleinkaliberschützen erfolgreich durchlaufen.

Nach der mittleren Reife wechselte ich nach Furtwangen auf das Technische Gymnasium mit Profilrichtung Management und trainierte auf einer kleinen Biathlonanlage in Schönwald. Trotz der steigenden Trainingsansprüche konnte ich Schule und Sport sehr gut miteinander verbinden und beendete 2009 mit dem Abitur erfolgreich meine Schulzeit.
Auch nach der Schule bin ich dem Schwarzwald treu geblieben und trainierte weiterhin in Furtwangen. Seit 2009 bin ich Sportsoldat in der Sportfördergruppe der Bundeswehr.
2011 entschied ich mich dazu, neben dem Sport ein Studium in Angriff zu nehmen. Als Student für Marketing und Vertrieb an der HFU Furtwangen fand ich die optimale Abwechslung zum täglichen Training. In der olympischen Saison 2013/14 habe ich mich dann dazu entschieden, einen weiteren großen Schritt in meiner sportlichen Karriere zu beschreiten und trainiere seitdem am Stützpunkt Oberhof, zusammen mit Erik Lesser und Arnd Peiffer. Der Wechsel nach Oberhof und das intensive Training zahlten sich aus, sodass ich in der Saison 2014/15 mehrere internationale Erfolge im Weltcup feiern konnte und im russischen Khanty Mansiysk zweimal auf dem Podest stand. In der Saison darauf wurde ich mit der Staffel Vize-Weltmeister und konnte mich mit Platz 8 im Gesamtweltcup unter den weltbesten Biathleten etablieren. 2017 wurde ich in Hochfilzen im Sprint Weltmeister – mein bisher größter und unvergesslicher Erfolg!

Eine meiner großen Leidenschaften neben dem Sport ist das Kochen. Da ich durch meinen Vater, Küchenmeister und ehemaliger Olympiakoch, schon früh am Herd stand, habe ich über die Zeit ein reiches Wissen und einige Erfahrungen gesammelt – besonders auch im Bereich der gesunden Ernährung.

Benedikt Doll auf Facebook: https://www.facebook.com/BenediktDollBiathlon