By David Monniaux (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or CC BY-SA 1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/1.0)], via Wikimedia Commons

Bolognese mal anders – Brokkoli-Bolognese

Ein super leichtes Gericht für zwischendurch. Die Brokkoli-Bolognese ist schnell zubereitet, leicht verdaulich und vegetarisch. Lässt man den Parmesan weg, kommen auch Veganer auf ihre Kosten.

Viele Spaß beim Zubereiten!!!

Zutaten

  • 300gr. Brokkoli roh gehackt
  • 100gr. Nüsse nach freier Wahl gehackt
  • 1 Chilischote sehr fein gehackt
  • 1 Zwiebel in Würfel gehackt
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 1 Eßl. Tomatenmark
  • 0,1 Liter Weißwein
  • ¼ Liter Gemüsebrühe
  • Frische Petersilie gehackt
  • 1 Prise Salz
  • Frischer Pfeffer gemahlen
  • 50gr. Parmesan

Zubereitung

Die Zwiebeln, Knoblauch, Chilischote, Nüsse und Brokkoli ca. 5 Minuten mit genug Olivenöl anbraten und anschließend das Tomatenmark dazugeben und nochmals 1-2 Minuten anrösten. Alles mit Weißwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Nun das ganze ca. 5-10 Minuten leicht einköcheln lassen und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken. Nach dem Anrichten mit Parmesankäse bestreuen. Die Bolognese-Sauce eignet sich hervorragend zu eiweißreichen Linsennudeln (im Reformhaus erhältlich) oder Amaranth-Spätzle.

Über Brokkoli

„Brokkoli ist besonders reich an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Zink und Natrium und Vitaminen wie B1, B2, B6, E und besonders Ascorbinsäure(Vitamin C) und Carotin (Provitamin A).“ [de.wikipedia.org/wiki/Brokkoli]

2 Gedanken zu „Bolognese mal anders – Brokkoli-Bolognese

Kommentiere jetzt oder stelle uns deine Fragen!