Hefezopf

Der Hefezopf schmeckt zu jeder Jahreszeit und ist ein wunderbares Mitbringsel für eine gemütliche Kaffee- oder Teezeit.

Zutaten für einen Zopf:

  • 600 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • Gute Prise Salz
  • 300 ml Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 60 g Butter oder Margarine
  • 3 ganze Eier
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • etwas Puderzucker (zum Abstäuben)

Zubereitung:

Alle Zutaten sollten ungefähr eine Zimmertemperatur zwischen 20-25 Grad haben.

Die Hefe mit lauwarmer Milch und etwas Zucker ansetzen und ca. 5 Minuten angehen lassen. Das Mehl, den restlichen Zucker, die Margarine, die ganzen Eier und die Zitronenschale in eine Schüssel geben.

Nachdem die Hefe angegangen ist, diese in die Schüssel hinzugeben und alles gut 8-10 Minuten mit einem Rührgerät kneten. Der Teig muss sich vom Rand lösen und in der Mitte der Schüssel einen glatten Teigkloß mit leichten Blasen bilden. Sollte der Teig zu weich sein, kann noch etwas Mehl dazugegeben werden.

Den fertigen Teig ca. 30-40 Minuten gehen lassen. Er sollte sich in etwa verdoppelt haben.

Den geformten Zopf vor dem Backen nochmals 20 Minuten gehen lassen und anschließend bei 160°C ca. 40 Minuten backen. Achtung: Nicht zu heiß backen.

Benni`s Tipp: Wenn der Zopf abgekühlt ist mit etwas Puderzucker bestäuben. Wer Lust hat kann auch Rosinen in den Teig geben oder den Zopf vor dem Backen mit Mandeln bestreuen.

Verschiedene Gewürze in kleinen Schälchen

Selbstgemachte Gewürzmischung

Anstatt gekaufte Gewürzmischungen zu verwenden, bei denen man nicht weiß was drin ist, empfehlen wir unsere selbstgemachte Gewürzmischung einmal auszuprobieren. Da weiß man zu 100 Prozent was drin ist. Also keine künstlichen Geschmacksverstärker, kein Gluten und keine sonstigen chemisch hergestellten Substanzen.

Zutaten für die Mischung:

  • 2 EL Salz ( Steinsalz oder Meersalz möglich)
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Paprika Edelsüss
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL gemahlener weißer Pfeffer

Einfach alles miteinander vermischen und in ein Bügelglas füllen. Die Gewürzsalzmischung eignet sich für fast alle Fleischsorten. Besonders gut finden wir zu Geflügel oder dunklen Ragouts vom Lamm. Und natürlich perfekt in der Grillsaison als Grillgewürz.

Foto: Adobe Stock/Sebastian Duda

Brot mit Grünkernaufstrich

Grünkerncreme

Grünkernschrot wird aus ganzem Grünkern geschrotet. Ursprungsprodukt für Grünkern ist der Dinkel, ein Verwandter des Weizens. Das noch grüne Dinkelkorn wird in der beginnenden Reife geerntet und sofort über Buchenholzfeuer gedarrt und somit getrocknet. In der Küche ist die Grünkernsuppe recht bekannt, aber wir machen daraus eine leckere Creme. Weiterlesen

Gebeizter Lachs selbstgemacht

Lachs ganz einfach selber beizen

Lachs selber zu beizen ist eigentlich gar nicht so schwer. Zumindest wenn ihr euch an unsere Anleitung aus dem folgenden Video haltet. Probiert es aus.

Zutaten

400 g frisches Lachsfilet (ohne Gräten mit Haut)

Für die Beize:

  • 25 g Salz
  • 50 g Zucker
  • 1/2 abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Msp. gemahlener Koriander
  • 8 zerdrückte Wacholderbeeren
  • 1 Msp. Kümmel
  • 1 Msp. geschroteter Pfeffer
  • 3 EL gehackter frischer Dill