Schwarzwälder Schinken-Quiche

Einen lieben Gruß aus unserer Heimat. Eine Quiche ist ja eigentlich eine Spezialität der französischen Küche, aber in Kombination mit Schwarzwälder Schinken etwas Besonderes mit Lokalkolorit.

Zutaten (für 4 Personen)

Für den Mürbeteig

  • 200 g Weizenmehl
  • 1 Ei (Kl. M)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Butter
  • 3 EL kaltes Wasser

Für den Belag

  • 200g Schwarzwälder Schinken
  • 4 Eier (Kl. M)
  • 250 ml Schlagsahne
  • 1 Prise Salz, weißer Pfeffer etwas Muskatnuss
  • 125 g junger Greyerzer Käse (oder Emmentaler Käse), am Stück

… und außerdem

  • Öl zum Einfetten
  • Mehl zum Ausrollen

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Butter, Salz und Wasser zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Quiche- oder Springform mit Öl einpinseln, mit Backpapier auslegen. Teig auf leicht bemehlter Fläche kreisrund ausrollen, Form damit auskleiden, dabei einen Rand hochziehen. Boden mehrmals einstechen und danach im vorgeheizten Backofen, mittlere Schiene, 10 Minuten backen.

Schinkenscheiben zwei- bis dreimal quer halbieren, in eine flache Schale legen, mit kochendem Wasser übergießen und etwa 3 Minuten ziehen lassen, herausnehmen und gut trocken tupfen. Käse in gleiche Größe zuschneiden.

Mürbeteigboden erst mit Schinkenscheiben, darüber abwechselnd mit Käse- und Schinkenscheiben belegen. Eier, Sahne, Salz, etwas Pfeffer und Muskatnuss verrühren, unter Rütteln über den Belag gießen, damit sich die Flüssigkeit verteilt.

Im vorgeheizten Backofen, 2.Schiene von unten, etwa 30 Minuten backen. Nach dem Backen 5 Minuten ruhen lassen, in Stücke schneiden und sofort servieren.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten,  Backzeit: ca. 30 Minuten

„ä Guede“ wünschen Charly und Benni

Kommentiere jetzt oder stelle uns deine Fragen!