Spätzle auf einem Teller

Spätzle mal anders: Amaranthspätzle

Wenn’s um Spätzle geht, geht’s es bei vielen um eine Kultur, wenn nicht sogar Weltanschauung. Der Eine mag sie dünn und geschabt vom Brett, der Andere als rundliche Kügelchen. Wir zeigen euch eine Variante mit Amaranthmehl um die Inhaltsstoffe der Spätzle noch vollwertiger zu gestalten.
Probiert es aus!

Zutaten

  • 500g  Dinkelmehl
  • 300g gemahlener Amaranth
  • 5 große Eier
  • Wasser nach Bedarf
  • Salz
  • gemahlene Muskatnuss
  • etwas Leinöl oder Butter

Zubereitung

Topf mit Wasser und Salz zum Kochen bringen.

Das Dinkelmehl, das gemahlene Amaranth, Eier, Salz, Wasser (Der Teig sollte am Ende eine zähe Masse geben, aber dennoch durch eine Spätzlepresse zu verarbeiten sein) in eine Schüssel geben und zu einem weichen Teig gute 5 Minuten verrühren. Einen Behälter mit kaltem Wasser bereitstellen.

Nun den weichen Teig mit einer Spätzlepresse oder wer kann vom Brett schaben und in das heiße Wasser drücken. Kurz aufkochen lassen und im kalten Wasser abschrecken und durch ein Sieb abgießen. Die Spätzle sollten ca. 30 Minuten trocknen. Nun kann man die Spätzle mit etwas Leinöl oder Butter in der Pfanne an schwenken, erhitzen und eventuell mit etwas Salz und Muskat würzen, so schmecken sie am besten.

 

4 Gedanken zu „Spätzle mal anders: Amaranthspätzle

  1. Stephie sagt:

    Wow, schöne Idee Amaranth mit rein zu machen. Schmeckt bestimmt interessant! Ich würde es nur mit Dinkelvollkornmehl versuchen. Aber 5 (!!!) Eier. Ist das echt notwendig oder nur die proteinreiche Sportlervariante? Habe neulich sogar Spätzle ganz ohne Ei gemacht (dafür ein wenig Kichererbsenmehl) und ehrlich gesagt haben die auch super funktioniert – und geschmeckt.

    • Dolls Küche sagt:

      Hallo Stephie,
      grundsätzlich werden original Spätzle mit Ei gemacht, dadurch werden sie luftiger und weicher. Die Verwendung von Kichererbsenmehl in deiner Küche kann ich aber nur begrüßen. Die Inhaltsstoffe sind wesentlich wertvoller als bei normalen Weizenmehl und der Eiweißgehalt ist ebenfalls höher.
      Schöne Grüße Benedikt

Kommentiere jetzt oder stelle uns deine Fragen!