Doll’s Powermüsli

Doll’s Powermüsli ist das Highlight bei jedem Frühstück oder Brunch. Es liefert Energie und einen ausgewogenen Mix an Mikronährstoffen. Natürlich schmeckt es auch fruchtig frisch und kann super ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Zutaten können je nach Jahreszeit kreativ variiert werden. Im Herbst und Winter bietet sich zum Beispiel etwas Zimt als Gewürz an, in der Erdbeerzeit gehören natürlich frische Erdbeeren hinein.

Zutaten

Für ca. 8 Portionen

  • 300g Basis-Müslimischung ohne Zuckerzusatz
  • 100g grobe Haferflocken
  • 100g feine Haferflocken
  • 100g zusammen: geschroteter Dinkel, Roggen, Hirse, Quinoa, Hafer
  • Milch oder Wasser
  • Rosinen
  • Gehackte Nüsse
  • 1 EL Honig oder Agaven Dicksaft
  • 2 kleine Becher Naturjoghurt
  • 2 Äpfel
  • 1 Birne
  • 1 Zitrone
  • 2 Bananen

Zubereitung

Die Cerealien (Müslimischung, Haferflocken und geschroteten Körner) mit Milch oder Wasser gut bedecken und einziehen lassen. Je nach Geschmack Rosinen und verschiedene gehackte Nüsse dazugeben und mit etwas Honig  oder Agaven Dicksaft  süßen. Den Naturjoghurt untermischen. Die Äpfel und Birne in Streifen reiben und mit dem Saft einer Zitrone säuern und zum Müsli geben. Die Bananen durch eine Presse drücken und nun alles gut vermischt.

Tipp: Wenn man das Müsli länger aufhalten möchte, dann die Banane separat immer frisch dazu geben. Das Müsli kann man sehr gut ca. 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Es schmeckt dann noch besser.

Guten Appetit!!!

2 Gedanken zu „Doll’s Powermüsli

  1. Gerhard Hornung sagt:

    Hallo Benedikt,
    im Prinzip mache ich es ähnlich. Ich verwende ein einfaches Basis Vollkornmüsli und mische es mit verschiedenen Cerealien, karamelisierten Mandeln und Haselnüssen. Dazu kommen Rosinen, Granberries, Gojibeeren, klein gewürfelte, getrocknete Aprikosen und Feigen. diese Mischung lässt sich sehr gut aufbewahren. Bei Bedarf wird etwas von dem Müsli in einer Schale mit Orangen.- oder Multivitaminsaft übergossen und ca. 30 Minuten eingeweicht. Zwischenzeitlich schneide ich frisches Obst nach Wahl in kleine Würfel und gebe es auf das eingeweichte Müsli. Das ganze wird nun mit Naturjoghurt nappiert und serviert.

    Das Einweichen mit einem säurehaltigen Fruchtsaft gibt dem Müsli einen frischen , fruchtigen Geschmack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.